Unser Team

Vera Wilm (Kindergartenleitung): Erzieherin mit Montessoriausbildung

Seit Februar 2003 gehöre ich zum pädagogischen Team des Waldkindergartens Fliegenpilz. Mich fasziniert, wie die Kinder Natur und Wald mit allen Sinnen erleben. Wie sie im Wald den Blick auf das Wesentliche schärfen und wie viel Kreativität und Phantasie dabei entsteht. Die Ruhe und Weite des Waldes gibt den Kindern die optimale Möglichkeit sich zu entwickeln und zu entfalten. Meine Aufgabe sehe ich darin, die Kinder in dieser prägenden Phase der Kindergartenzeit in ihren verschiedenen Entwicklungsstufen zu begleiten. Für mich ist es spannend und eine große Freude zusammen mit den Kindern jeden Tag den Wald zu erfahren, neue kleine Abenteuer zu entdecken und zu erleben.

Natalie Schreiner: Erzieherin

Seit Mai 2010 bin ich mit viel Freude im pädagogischen Team des Waldkindergartens dabei. Mit den Kindern genieße ich jeden Tag die Freiheit die uns der Wald und die Natur bietet. In diesem täglichen Tun ist es gut möglich, die Kinder in Ihrer Individualität wahrzunehmen und Ihre Persönlichkeit wachsen zu sehen. In der Ruhe des Waldes finden die Kinder gute Möglichkeiten, sich zu entwickeln. Besonders am Herzen liegt mir, den Kindern genügend Freiraum zu geben und sie ein Stück auf Ihrem Weg ins Leben begleiten zu dürfen.

Petra Schindelmann: Erzieherin

Seit April 2013 bin ich im Waldkindergarten Team dabei. Es ist spannend zu sehen, wie die Kinder die Natur entdecken und erleben. Dabei möchte ich sie gerne begleiten und sie in ihrer Persönlichkeit stärken. Die Natur bietet den Kindern in ihrer Entfaltung und Entwicklung unendlich viele Möglichkeiten und das in jeder Jahreszeit.

Daniel Diez: Erzieher

Auf meinem Weg zum Beruf des Erziehers absolvierte ich einen Teil meiner Ausbildung im Waldkindergarten Fliegenpilz. Die gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen lenkten mich zurück in den Wald. Seit September 2014 gehöre ich als Erzieher zum pädagogischen Team des Waldkindergartens Fliegenpilz. Kinder in einem „Raum“ ohne Fenster und Türen zu erleben und zu begleiten ist ein Geschenk. Die Natur gibt den Kindern Raum und Zeit zu starken Persönlichkeiten heranzuwachsen. Der Wald dient uns sowohl als Ruheplatz und als Ort, dem natürlichen Bewegungsdrang des Kindes gerecht zu werden. Diese vielfallt ermöglicht es uns, individuell auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen. Mich begeistert es, wenn Kleinigkeiten zu riesigen Abenteuern werden und Kinder mit ihren leuchtenden Augen erzählen, was sie tolles geschaffen, gesehen oder erlebt haben. Als Teil eines Starken Teams, freue ich mich auf jeden Tag voller Überraschungen und Abenteuer.

Christoph Hein: Erzieher

Seit September 2019 gehöre ich nun zum Team des Waldkindergarten Fliegenpilz. Nach meiner Ausbildung zum Zimmerer, entschloss ich mich, den Beruf des Erziehers zu lernen. Mein Berufspraktikum absolvierte ich schon in einem Waldkindergarten. Daraufhin arbeitete ich eineinhalb Jahre in einem Regelkindergarten, wobei ich doch immer mehr feststellte, dass mir „Mein Wald“ doch sehr fehlt. Dann arbeitete ich weitere fünf Jahre im Waldkindergarten. Es ist schön, jeden Tag den Wald mit den Kindern neu zu entdecken. „Im Wald hat man nichts, aber doch alles“. Die verschiedenen Waldplätze laden immer wieder aufs Neue ein, seiner Phantasie freien lauf zu lassen. Da wird aus einem Baumstamm ein Feuerwehrauto, oder aus vier Stöcken ein ganzes Haus. Der Wald biete den Kindern alles, was sie für ihre Entwicklung brauchen. Wenn ich nicht gerade im Waldkindergarten bin, bin ich mit meinem Fahrrad unterwegs oder aber im Wald spazieren.